Mittwoch, 19. April 2017

Nordkorea-TV am Tag der Sonne

Es ist mir gelungen mich beim nordkoreanischen Staatsfernsehen einzuhacken und aufgrund meiner exzellenten Kenntnisse der koreanischen Sprache die aktuellen Nachrichten zu übersetzen.

Sprecherin
Herzlich willkommen am Tag der Sonne!

Unser viel geliebter und hoch gepriesener Führer Kim Jong-un hat in seiner unendlichen Güte und Weisheit sich dazu entschlossen den Christen unseres Landes, dem schönsten des Planeten Erde, ein äußerst großzügiges Geschenk zu bereiten. Er hat 150.000 der Christen dazu auserkoren, ein eigenes Stück Land innerhalb unserer Grenzen zu schenken. Sie dürfen auf diesem Areal in Baracken , geschützt von Wachtürmen und hinter Stachelzäunen leben und dort ihren seltsamen Glauben ausleben. Es ist ihnen sogar gestattet auf dem steinigen, mineralreichen Boden, Ackerbau zu betreiben. Unser geliebter Führer ist sich sicher, dass die Nahrung welche sie daraus erhalten ausreicht, um die Hälfte der Christen zu ernähren. Um die andere Hälfte dieser Sonderlinge soll sich deren Gott höchstpersönlich kümmern.

Kommen wir nun zu unserer militärischen Streitmacht. Bei der alljährlichen Militärparade am Tag der Sonne, hat unser heiß geliebter Führer Kim Jong-un es uns ermöglicht zu sehen, zu welchen großartigen Leistungen unser Land imstande ist, wenn wir nur hin und wieder, also morgens und abends, auf ein zweites Stück Brot verzichten. Unser Militär, welches derzeit aus einer Armee von 1.300.000 Soldaten besteht, hat eine unglaubliche Fülle an Panzer, Raketen und Atombomben zu bieten. Wir sind in der Lage jeden Gegner unseres heiß geliebten Führers für alle Ewigkeit zu zerstören und auszuradieren. Kim Jong-un hat insbesondere Süd- Korea und die U.S.A. davor gewarnt sich in die inneren Angelegenheiten unseres prächtigen, blühenden Landes einzumischen. Es scheint ganz offensichtlich, dass der halbe Erdball neidisch auf unsere technischen Errungenschaften und die Freiheit in unserem Land ist. Es liegt an uns, dass wir uns vor diesen furchtbaren Bestien schützen. Unser heiß geliebter Führer Kim Jong-un ruft deshalb seine Untertanen dazu auf sich unendlich zu freuen, wenn es uns gelingt ein Zeichen unserer Stärke zu demonstrieren und eine Rakete, mit Kurs auf den südkoreanischen Präsidentenpalast abzufeuern. Wir dürfen uns nämlich diese ständigen Provokationen der US-amerikanischen Streitkräfte und ihrer Verbündeter, in unmittelbarer Nähe unserer Küstengewässer nicht gefallen lassen.

Zum Sport: Kim Jong-un hat einen neuen Weltrekord aufgestellt. Der äußerst fitte und top durchtrainierte Führer und Denker unseres Landes, hat unseren höchsten Berg, den Paektusam (2.750 Meter) in der Rekordzeit von zwölf Minuten bestiegen. Kim Jong-un hat als Erklärung für die glorreiche Leistung abgegeben, dass er sich auf diese Tour zwei Stunden lang gewissenhaft vorbereitet und während des zwölfminütigen Aufstiegs gefastet hat.

Zur Innenpolitik: Einen unglaublichen Skandal hat es heute während der Parlamentssitzung gegeben. Drei Abgeordnete haben beim Erscheinen unseres heiß geliebten Führers den ihm gebührenden enthusiastischen Applaus vermissen lassen. Es ist ihm also nichts anderes übrig geblieben, als an den drei skrupellosen Gestalten ein Exempel der besonderen Art zu statuieren. Obwohl er selbst darunter am meisten gelitten hatte, musste er sie an die Krokodile unseres Zoos verfüttern. Damit sich ein derartiger grauenhafter Vorfall nicht mehr wiederholt, hat er die Szenen eigenständig auf Video aufgenommen und wird sie ab sofort vor jeder Parlamentssitzung den Abgeordneten in voller Länger vorspielen.

Zum Abschluss noch das Fernsehprogramm von heute: Im Hauptabendprogramm gibt es einen Liebesfilm mit dem großartigsten Liebhaber aller Zeiten zu sehen. Kim Jong-un ist dabei in seiner Paraderolle zu sehen. Danach folgt ein Actionfilm mit Kim Jong-un in der Hauptrolle. Zweihundert Agenten aus den U.S.A. versuchen dabei unserem heiß geliebten Führer nach dem Leben zu trachten. Kim Jong-un zeigt uns dabei seine herausragenden, göttliche Kampfkunst. Selbstverständlich wird er in diesem Film alle seine Gegner vernichten. Im Spätfilm zeigen wir ein Konzert von Kim Jong-un. Er selbst spielt dabei alle Instrumente. Selbstverständlich erwartet er von uns Zuschauern, dass wir die Liedtexte alle auswendig lernen und ab morgen, bei der Wiederholung, in voller Lautstärke mitsingen.

Der Führer wünscht uns danach eine angenehme Nachtruhe und bittet sein Volk, nach dem Aufstehen sein Bild, welches in jedem eurer Zimmer hängt, liebevoll zu küssen.

Gute Nacht!